Fragen? Rufen Sie uns an +49 (0) 2235 - 927 37 47
Laden
Hinzufügen…
Australien 2019

Batavia - 1 Oz

Schiffswrack Serie (1.)

100 $ | 1 Oz Gold | Stempelglanz
Auflage nur 250 Exemplare
Artikel-Nr. IBAU001933
0 Bewertungen Artikel bewerten 
Geringer Lagerbestand Geringer Lagerbestand Geringer Lagerbestand
2-3 Werktage
PayPal
Kreditkarte
Vorauskasse
STK
Preis
1.795,00 €
Preis per STK
inkl. 0% MwSt. zzgl. Versandkosten.
Technische Daten
Land Australien
Nominale 100 $
Ausgabejahr 2019
Metall Gold
Qualität Stempelglanz
Auflage 250
Durchmesser (mm) 33,90
Prägestätte Royal Australian Mint
Serie Australische Schiffswracks
Gewicht in Unzen 1
Bruttogewicht (gr) 31,1
Feingehalt 999,9
Lieferung In Kapsel mit Zertifikat
Lieferzeit in Tagen 2-3
Beschreibung

Batavia - Australische Schiffswrack Serie (1.)
1 Oz Gold - Stempelglanz

  • Erste dreieckige Anlagemünze
  • Serie aus 4 Münzen
  • 99,99% Gold
  • Limitierte Auflage von nur 250 Exemplaren
  • Nummeriertes Echtheits-Zertifikat
  • Lieferung in dreieckiger Kapsel

Die erste Ausgabe der Serie ist der Batavia gewidmet, einem der berüchtigtsten Schiffswracks Australiens. Diese erste dreieckige Anlagemünze der Welt wurde von der Royal Australian Mint aus 1 Unze 99,99% reinem Gold geprägt. Wenn das Bild des Schiffes aufrecht betrachtet wird, setzt die Batavia die Segel in ihrer vollen Pracht. Beim Umdrehen der Münze, um den Text von "1629" und "Batavia" aufrecht zu sehen, sieht man das gekenterte Schiff kurz nach dem Schiffbruch im Jahre 1629. Das Design zeigt ebenfalls einzigartige Elemente der Batavia. Die Wertseite zeigt die Kämpfe zwischen den Überlebenden infolge der Meuterei vor dem endgültigen Untergang der Batavia. Das Portrait von Königin Elizabeth II. und die Währung sind ebenfalls Teil des Designs. Die Lieferung der streng limitierten Goldmünze erfolgt in einer dreieckigen Münzkapsel mit nummeriertem Zertifikat der Royal Australian Mint.

Beachten Sie auch unsere weiteren Angebote


br
    Laden
    Laden

    Wir informieren Sie sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

    Es trat ein Fehler auf