Fragen? Rufen Sie uns an +49 (0) 2235 - 927 37 47
Laden
Hinzufügen…
Tuvalu 2019

Lachender Buddha - 1 Oz

Buddha-Figur aus Jade

1 $ | 1 Oz Silber | Antik Finish
Auflage nur 3.000 Exemplare
Artikel-Nr. IKTUV21985
0 Bewertungen Artikel bewerten 
auf Lager auf Lager auf Lager
2-3 Werktage
PayPal
Kreditkarte
Vorauskasse
STK
Preis
79,50 €
Preis per STK
Differenzbesteuert nach §25 a UStG zzgl. Versandkosten.
Technische Daten
Land Tuvalu
Nominale 1 $
Ausgabejahr 2019
Metall Silber
Qualität Antik Finish
Auflage 3.000
Durchmesser (mm) 40,60
Prägestätte Perth Mint
Serie Buddha
Gewicht in Unzen 1
Bruttogewicht (gr) 31,1
Feingehalt 999,9
Lieferung In original Box mit Zertifikat
Lieferzeit in Tagen 2-3
Beschreibung

Lachender Buddha
1 Oz Silber - Antik Finish - Buddha aus Jade

  • Neuheit der Perth Mint
  • 99,99% reines Silber
  • Jade-Buddha-Einsatz
  • Nummeriertes Echtheits-Zertifikat
  • Lieferung im illustrierten Schuber

Diese Neuheit der Perth Mint widmet sich der chinesischen Kultur und zeigt einen aus Jade hergestellten Buddha, der auf einem Berg von Münzen sitzt. Jade symbolisiert nicht nur Schönheit und Reinheit, sondern auch Tugend und harmoniert daher mit der Symbolträchtigkeit des Buddha, der im Buddhismus unter anderem als Glücksbringer gilt. Neben dem Glauben, dass er - hauptsächlich als Statue dargestellt - Glück bringt, soll er auch Wohlstand und Fülle bescheren. Diese ungewöhnliche Silbermünze verewigt ihn in einer einzigartigen Form und ergänzt jede Sammlung mit ihrem schönen Antik-Finish um ein weiteres Highlight. Die Rückseite der Laughing Buddha Münze zeigt das Ian-Rank-Broadley-Bildnis Ihrer Majestät Königin Elizabeth II. vor einem Strahlenmuster. Des Weiteren sind hier der Nennwert, das Ausgabejahr und die Feinheit zu finden. Geliefert wird diese einzigartig geformte Münze in einem durchsichtigen Schweberahmen und einem entsprechend illustrierten Schuber der Perth Mint mit einem nummerierten Echtheits-Zertifikat.

    Laden
    Laden

    Wir informieren Sie sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

    Es trat ein Fehler auf