☎ Fragen ? - Rufen Sie uns an  |  +49 (0) 531 - 888 979 - 50
Laden
Hinzufügen…
Deutschland 2020

Freiherr von Münchhausen

In Blisterkarte

20 Euro | 18 Gramm Silber | Polierte Platte
Limitiert - nur 2 x pro Haushalt
Artikel-Nr. IDE4902047W
0 Bewertungen Artikel bewerten 
auf Lager auf Lager auf Lager
2-3 Werktage
PayPal
Kreditkarte
Vorauskasse
STK
Preis
34,07 €
Preis per STK
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versandkosten.
Technische Daten
Land Deutschland
Nominale 20 EURO
Ausgabejahr 2020
Metall Silber
Qualität Polierte Platte
Auflage 120.000*
Durchmesser (mm) 32,50
Prägestätte Deutschland 'A' - Berlin
Kollektion 20 Euro Silber
Bruttogewicht (gr) 18
Feingehalt 925
Lieferung In Blisterkarte
Lieferzeit in Tagen 2-3
Beschreibung

300. Geburtstag Freiherr von Münchhausen
20 Euro - 18 gr. Silber - Polierte Platte

  • 18 Gramm Silber
  • Münze aus der Prägestätte Berlin - Prägebuchstabe A
  • Auflage max. 120.000 Exemplare
  • Lieferung in Blisterkarte

Diese 20 Euro Silbermünze ist anlässlich seines 300. Geburtstags dem begnadeten Geschichtenerzähler Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen (1720-1797) gewidmet. Das vom Künstler Frantisek Chochola entworfene Motiv zeigt in farbiger Darstellung den berühmten Ritt auf der Kanonenkugel. Durch die perspektivische Tiefenwirkung und die Klarheit des Designs wirkt der Ritt wie ein Flug durch Raum und Zeit. Die Rückseite zeigt den Bundesadler, die Aufschrift "BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND", den Nennwert sowie das Prägezeichen "A" der Prägestätte Berlin. Das Ausgabejahr und die zwölf Europasterne sind ebenfalls im Design enthalten. Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen war ein deutscher Adliger aus dem Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg. Ihm werden unter anderem die Geschichten über Baron Münchhausen zugeschrieben, die in die Tradition der "Lügengeschichten" gehören. Die Lieferung der 20 Euro Silbermünze in der Qualität Polierte Platte erfolgt in der originalen Blisterkarte.

    Laden
    Laden

    Wir informieren Sie sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

    Es trat ein Fehler auf