☎ Fragen ? - Rufen Sie uns an  |  +49 (0) 531 - 888 979 - 50
Laden
Hinzufügen…
Australien 2019

Nachtsittich - 1 Oz

Echoes of Australian Fauna (3.)

5 $ | 1 Oz Silber | Polierte Platte
Auflage nur 5.000 Exemplare
Artikel-Nr. IAUS031976
0 Bewertungen Artikel bewerten 
auf Lager auf Lager auf Lager
2-3 Werktage
PayPal
Kreditkarte
Vorauskasse
STK
Preis
84,50 €
Preis per STK
Differenzbesteuert nach §25 a UStG zzgl. Versandkosten.
Technische Daten
Land Australien
Nominale 5 $
Ausgabejahr 2019
Metall Silber
Qualität Polierte Platte
Auflage 5.000
Durchmesser (mm) 40,00
Prägestätte Royal Australian Mint
Serie Echoes of Australian Fauna
Gewicht in Unzen 1
Bruttogewicht (gr) 31,1
Feingehalt 999
Lieferung In original Box mit Zertifikat
Lieferzeit in Tagen 2-3
Beschreibung

Echoes of Australian Fauna - Nachtsittich (3.)
1 Oz Silber - Black Nickel - Teilvergoldet - Polierte Platte

  • 3. und finale Ausgabe der Serie Echoes of Australian Fauna
  • 99,9% Silber - Teilvergoldet
  • Auffallendes Münz-Design
  • Auflage nur 5.000 Exemplare
  • Nummeriertes Zertifikat
  • Lieferung im Originaletui

Die dritte und finale Ausgabe der Serie Echoes of Australian Fauna ist dem Nachtsittich gewidmet. Auf der Silbermünze mit schwarzer Nickelbeschichtung ist das Motiv in der Mitte vergoldet. Der Nachtsittich (Pezoporus occidentalis) ist eine seltene Papageienart, die auf dem Boden lebt und nur in Australien zu finden ist. Bis vor kurzem galt der Nachsittich noch als ausgestorben. Momentan schätzt man den Bestand jedoch auf 50 bis 250 Tiere und stuft den Nachtsittich in die Kategorie "stark gefährdet" ein. Die Wertseite zeigt das Portrait von Königin Elizabeth II. und die Inschriften "AUSTRALIA", "2019", "ELIZABETH II" und "5 DOLLARS". Diese teilvergoldete Silbermünze ist auf nur 5.000 Exemplare limitiert. Die Lieferung erfolgt inklusive nummeriertem Zertifikat der Royal Australian Mint im originalen Etui.

Beachten Sie auch unsere weiteren Angebote



    Laden
    Laden

    Wir informieren Sie sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

    Es trat ein Fehler auf