☎ Fragen ? - Rufen Sie uns an  |  +49 (0) 531 - 888 979 - 50
Laden
Hinzufügen…
Südafrika 2020

Coelophysis - 1 Oz

Anlagemünze - Natura (2.)

25 Rand | 1 Oz Silber | Stempelglanz
Auflage nur 15.000 Exemplare
Artikel-Nr. IBSUD20110
0 Bewertungen Artikel bewerten 
auf Lager auf Lager auf Lager
2-3 Werktage
PayPal
Kreditkarte
Vorauskasse
STK
Preis
per 1 Stück
34,50 €
Preis per STK
Differenzbesteuert nach §25 a UStG zzgl. Versandkosten.
Technische Daten
Land Südafrika
Nominale 25 RAND
Ausgabejahr 2020
Metall Silber
Qualität Stempelglanz
Auflage 15.000
Durchmesser (mm) 38,73
Prägestätte South African Mint
Serie Natura - Paläontologie
Gewicht in Unzen 1
Bruttogewicht (gr) 31,1
Feingehalt 999
Lieferung In Blisterkarte
Lieferzeit in Tagen 2-3
Beschreibung

Natura - Paläontologie - Der Aufstieg der Dinosaurier (2.)
1 Oz Silber - Stempelglanz

  • 2. Ausgabe der Natura-Paläontologie-Serie
  • Anlagemünze
  • Auflage nur 15.000 Exemplare
  • Lieferung in Blisterkarte

Diese zweite Ausgabe der Natura-Serie "Paläontologie - Der Aufstieg der Dinosaurier" widmet die South African Mint dem Coelophysis Rhodesiensis. In Anerkennung der Bedeutung Südafrikas auf dem Gebiet der Erforschung von Pflanzen- und Tierfossilien, hat die South African Mint im Jahr 2019 die erste Natura-Silbermünze innerhalb der neuen Archosaurier-Serie ausgegeben. Archosaurier lebten vor etwa 200 Millionen Jahren im südlichen Teil Afrikas, sie gelten als direkte Vorfahren der Dinosaurier. In der Evolution spielen sie eine große Rolle, da sie nicht nur zur Entstehung von Dinosauriern und Vögeln führten, sondern auch Krokodilen und fliegenden Reptilien (Flugsauriern). Das Motiv dieser Münze zeigt den Coelophysis Rhodesiensis und die Inschriften "Rise of the Dinosaurs", "Archosauria", "South Africa" und "2020". Geliefert wird die limitierte Silber-Anlagemünze gekapselt in der originalen Blisterkarte der South African Mint.

 

 
 

Beachten Sie auch unsere weiteren Angebote



    Laden
    Laden

    Wir informieren Sie sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

    Es trat ein Fehler auf