☎ Fragen ? - Rufen Sie uns an  |  +49 (0) 531 - 888 979 - 50
Laden
Hinzufügen…
Kongo 2015

Löwe - Big Five - 4 Werte

Satz - Big Five-Serie

1.875 Francs | 1,85 Oz Gold | Polierte Platte
Auflage nur 300 Sätze
Artikel-Nr. ITKON11550
0 Bewertungen Artikel bewerten 
Im Moment nicht verfügbar. Im Moment nicht verfügbar. Im Moment nicht verfügbar.
2-3 Werktage
PayPal
Kreditkarte
Vorauskasse
Technische Daten
Land Kongo
Nominale 1.875 FRS.
Ausgabejahr 2015
Metall Gold
Qualität Polierte Platte
Auflage 300
Durchmesser (mm) div.
Serie Big Five Serie
Gewicht in Unzen 1,85
Bruttogewicht (gr) 57,54
Feingehalt 999
Anzahl der Münzen im Satz 4
Lieferung In original Holzbox mit Zertifikat
Lieferzeit in Tagen 2-3
Beschreibung

Big Five Serie - Löwe - Satz
4 Werte - 1,85 Oz Gold - Polierte Platte

  • Limitierte Auflage nur 300 Sätze
  • 4 Goldmünzen - 1, 1/2, 1/4, 1/10 Unze
  • Mit Echtheits-Zertifikat
  • Lieferung im Original-Holzetui

Der 2015er Münzsatz der Big Five Serie aus dem Kongo ist dem Löwen gewidmet. Der geschickte Jäger ist das größte Landraubtier Afrikas und steht an der Spitze der Nahrungskette. Er gilt gemeinhin als der König der Tiere und wird mit Attributen wie Mut, Kraft und Entschlossenheit in Verbindung gebracht. Als Mitglied der "Big Five" gehört er - neben Leopard, Elefant, Nashorn und Büffel - zu den Wildtieren, bei denen sich vormals die Jagd am gefährlichsten und schwierigsten gestaltete. Zahlreiche Safaris werden mit dem Ziel durchgeführt, die berühmten "Big Five" zu Augen zu bekommen. Die Motive der vier im Satz enthaltenen Münzen aus 99,9% reinem Gold präsentieren den afrikanischen Kontinent sowie unterschiedliche Darstellungen des Löwen. Auf der Rückseite der Münzen ist das Wappen der Demokratischen Republik Kongo abgebildet. Die Lieferung des streng limitierten Satzes aus vier Goldmünzen in der Qualität Polierte Platte erfolgt im Original-Holzetui inklusive Echtheits-Zertifikat.

Weitere Empfehlungen für Sie



    Laden
    Laden

    Wir informieren Sie sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

    Es trat ein Fehler auf